Datenschutzerklärung

Einleitung

Sie hinterlassen digitale Spuren, wenn Sie sich auf unseren Webseiten bewegen. Einige dieser Spuren könnten Rückschlüsse auf Ihre Person zulassen, auch wenn das für diese Seiten weder gewollt noch praktisch möglich ist. Mit dieser Datenschutzerklärung informieren wir Sie über Art, Umfang und Zweck der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, wenn Sie unsere Webseiten besuchen. Informationen über alle anderen Daten, die wir verarbeiten, wenn Sie beispielsweise mit uns in einer Geschäftsbeziehung stehen, erhalten Sie am Ende dieser Datenschutzerklärung.

Besucherinnen und Besucher unserer Webseiten bezeichnen wir in dieser Datenschutzerklärung als „Nutzer“.

Verantwortliche für diese Datenschutzerklärung

PrivCom Datenschutz GmbH
Hallerstraße 70, 20146 Hamburg

Ab 01.07.2018: Rothenbaumchaussee 165, 20149 Hamburg

Info(at)privcom.de
Tel. 040.48.40.90.10

Unser Impressum finden Sie hier

Daten, die wir verarbeiten, wenn Sie unsere Webseiten besuchen:

  • Nutzungsdaten (z.B. besuchte Seiten, Verweildauer auf der jeweiligen Seite – anonymisiert)
  • (Anonymisierte) Metadaten, Kommunikationsdaten (z.B. aufrufender Browser, IP-Adressen)

Diese Daten werden mit dem Aufruf der Seiten automatisch im Hintergrund erfasst. Sie werden nach 7 Tagen gelöscht.

Wenn Sie mit uns per E-Mail oder über unser Kontaktformular in Verbindung treten erfassen wir zusätzlich diese Daten:

  • Bestandsdaten (z.B. Namen, Adresse)
  • Kontaktdaten (z.B. E-Mail, Telefonnummer)
  • Inhaltsdaten (z.B. Inhalte aus unserem Kontaktformular)

Daten, die wir von Nutzern aus E-Mails oder dem Kontaktformular erhalten, werden im Rahmen der E-Mail Archivierung 6 Jahre lang gespeichert.

Warum verarbeiten wir diese Daten? (Zweck)

  • Zurverfügungstellen der Webseiten, Zurverfügungstellen der Funktionen und Inhalte der Seiten
  • Kommunikation mit Nutzern, Ermöglichen der Kontaktaufnahme über diese Seiten
  • Etablierung technischer Sicherheitsmaßnahmen
  • Auswerten der Nutzung unserer Seiten für ihre Verbesserung (siehe Abschnitt „Matomo“)

Rechtsgrundlagen

Für die Verarbeitung Ihrer Daten auf diesen Seiten brauchen wir eine Erlaubnis des Gesetzes. Das Gesetz ist in diesem Fall die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Folgende Vorschriften erlauben uns die Verarbeitung Ihrer Daten auf unseren Webseiten:

  • Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO

Übermittlung Ihre Daten in Drittländer

Wir übermitteln Ihre Daten nicht in Länder außerhalb der EU.

Ihre Rechte im Zusammenhang mit Ihren Daten

  • Nach Art. 15 DSGVO können Sie Auskunft über Ihre Daten verlangen, die wir von Ihnen verarbeiten.
  • Wenn wir unrichtige oder unvollständige Daten von Ihnen haben, können Sie die Berichtigung dieser Daten verlangen (Art. 16 DSGVO).
  • Sie können auch die Löschung Ihrer Daten verlangen (Art. 17 DSGVO). Es kann jedoch Fälle geben, in denen wir Ihre Daten trotz Ihres Wunsches nicht löschen dürfen oder müssen. Wenn Sie von uns die Löschung dieser Daten verlangen, werden wir prüfen, ob solche Gründe vorliegen. Wenn nicht, löschen wir Ihre Daten.
  • Die Alternative zur Löschung Ihrer Daten ist in bestimmten Fällen die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten (Art. 18 DSGVO). Auch dabei gilt: lassen Sie uns wissen, wie Sie verfahren wollen, dann prüfen wir die gesetzlichen Vorgaben und finden einen Weg, der Ihre und unsere Interessen ausgleicht.
  • Wenn Sie der Meinung sind, dass wir die Datenschutzvorgaben für die Verarbeitung Ihrer Daten auf diesen Webseiten nicht einhalten, können Sie sich bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde beschweren (Art. 77 DSGVO). Eine Liste mit den Kontaktdaten aller europäischer Datenschutz-Aufsichtsbehörden finden Sie hier: https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html
  • Wir haben in dieser Datenschutzerklärung ein paar Mal unsere „berechtigten Interessen“ erwähnt, die uns die Verarbeitung Ihrer Daten auf diesen Webseiten erlaubt. Wenn wir Ihre Daten mit der Begründung unseres „berechtigten Interesses“ verarbeiten, können Sie gegen diese Datenverarbeitung Widerspruch einlegen (Art. 21 DSGVO). In Bezug auf Matomo haben wir Ihnen eine Widerspruchsmöglichkeit zur Verfügung gestellt. Der Widerspruch kann insbesondere gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung erfolgen – die wir hier ebenfalls nicht einsetzen. Im übrigen gilt: Möchten Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen, schreiben Sie eine E-Mail an info(at)privcom.de. Wir prüfen dann Ihr Anliegen und melden uns mit einem Ergebnis.
  • Wir arbeiten auf diesen Seiten zwar nicht mit Einwilligungen in eine Datenverarbeitung, aber es muss trotzdem der Hinweis erfolgen, dass Sie das Recht haben, erteilte Einwilligungen gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen
  • Sie können der künftigen Verarbeitung der Sie betreffenden Daten nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO jederzeit widersprechen.

Stand dieser Datenschutzerklärung

20. Juni 2018. Eine Überprüfung und Überarbeitung erfolgt – sofern erforderlich –  in regelmäßigen Abständen.

Weitergehende Fragen zu dieser Datenschutzerklärung

Weitergehende Fragen zu dieser Datenschutzerklärung beantworten wir gerne unter info(at)privcom.de.

 

Informationen nach Art. 13 und 14 DSGVO für: Auftraggeber und Interessenten

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung:

Impressum

Zweck der Datenverarbeitung:

Durchführen von Beratungsaufträgen, Vorbereiten und Übersenden von Angeboten.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung:

Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO.

Entbindung von der beruflichen Schweigepflicht (bei Einsatz freier Mitarbeiter).

Bundesrechtsanwaltsordnung (6 jahre speicherfrist)

Empfänger der Daten:

Freie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und Kooperationspartner haben nur Zugriff auf die Akten, die sie bearbeiten, in der Regel auch nur auf Teile einer Akte.

Übermittlung in Drittländer:

Wir übermitteln Ihre Daten nicht in Länder außerhalb der EU.

Dauer der Speicherung:

Auftraggeberdaten: Wir speichern Ihre Daten solange, wie unser Beratungsmandat mit Ihnen läuft. Nach Abschluss des Mandats wird Ihre Akte gemäß den Anforderungen des anwaltlichen Berufsrechts 6 Jahre lang archiviert.

Interessenten: Wenn Sie bei uns Beratungsdienstleistungen angefragt haben, speichern wir alle Informationen, die wir für eine Angebotserstellung brauchen, solange bis ein Auftrag zustande kommt oder auch nicht. Kommt kein Auftrag zustande, werden Ihre Daten ein Jahr lang archiviert und danach gelöscht. Das Angebot wird gemäß den Vorgaben des § XY HGB 6 Jahre lang archiviert.

Ihre Rechte in Bezug auf Ihre Daten:

Sie können jederzeit von uns Auskunft über die Daten verlangen, die wir von Ihnen verarbeiten (Art. 15 DSGVO). Sofern gewünscht, stellten wir Ihnen eine Kopie Ihrer Daten zur Verfügung.

Sollten wir unrichtige Daten von Ihnen gespeichert haben, haben Sie das Recht von uns die Berichtigung Ihrer Daten zu verlangen (Art. 16 DSGVO). Wir werden sie dann umgehend berichtigen.

Ebenso haben Sie das Recht, von uns die Löschung Ihrer Daten zu verlangen. Löschen dürfen wir Ihre Daten allerdings nur, wenn wir sie nicht mehr für die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften brauchen (Art. 17 DSGVO). In diesem Fall können Sie unter bestimmten Voraussetzungen von uns die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten verlangen. Dies gilt beispielsweise, wenn wir möglicherweise falsche Daten von Ihnen haben, und wir Zeit brauchen, eine Überprüfung durchzuführen. In diesem Fall werden wir Ihre Daten vorerst nicht nutzen (Art. 18 DSGVO).

Wenn Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten gegeben haben, können Sie diese jederzeit widerrufen (Art. 7 Abs. 3 DSGVO). Wir werden Ihre Daten dann nicht länger verarbeiten.

Automatisierte Entscheidungsfindung:

Eine automatisierte Entscheidungsfindung (einschließlich Profiling) im Sinne von Art. 22 DSGVO setzen wir nicht ein.

Zuständige Aufsichtsbehörde:

Beschwerden zum Umgang mit Ihren Daten durch uns können Sie an diese Aufsichtsbehörde richten:

Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, https://datenschutz-hamburg.de/pages/impressum/

Informationen nach Art. 13 und 14 DSGVO für: Bewerberinnen und Bewerber

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung:

Impressum

Zweck der Datenverarbeitung:

Sofern wir eine Stelle ausschreiben und Sie sich bei uns bewerben, benötigen wir Ihre persönlichen Daten für die Durchführung des Bewerbungsverfahrens. Wenn Sie sich bei uns initiativ bewerben, erhalten wir Ihre Daten von Ihnen unaufgefordert und bearbeiten Ihre Initiativbewerbung.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung:

  • § 26 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) in der Fassung vom 05. Juli 2017

Empfänger der Daten:

Wir verarbeiten Ihre Daten nur intern. Zugriff haben nur die Geschäftsführerin und die Assistentin der Geschäftsführerin.

Übermittlung in Drittländer:

Wir übermitteln Ihre Daten nicht in Länder außerhalb der EU.

Dauer der Speicherung:

Wir speichern Ihre Daten solange, wie Ihr Bewerbungsverfahren mit uns läuft oder wir Ihre Initiativbewerbung bearbeiten. Letztere streben wir an innerhalb von einer Woche abschließend zu bearbeiten. Sofern wir Ihnen eine Absage schicken, bewahren wir Ihre Unterlagen weitere 6 Monate nach dem Eingang der Absage bei Ihnen auf. Danach werden sie vernichtet.

Sofern wir Sie zum Zeitpunkt Ihrer Bewerbung nicht einstellen können, aber anhand Ihrer Unterlagen zu erkennen ist, dass Sie eventuell zu einem späteren Zeitpunkt zu uns passen könnten, bewahren wir Ihre Bewerbung mit Ihrem Einverständnis weitere 6 Monate auf.

Ihre Rechte In Bezug auf Ihre Daten:

Sie können jederzeit von uns Auskunft über die Daten verlangen, die wir von Ihnen verarbeiten (Art. 15 DSGVO). Sofern gewünscht, stellten wir Ihnen eine Kopie Ihrer Daten zur Verfügung.

Sollten wir unrichtige Daten von Ihnen gespeichert haben, haben Sie das Recht von uns die Berichtigung Ihrer Daten zu verlangen (Art. 16 DSGVO). Wir werden sie dann umgehend berichtigen.

Ebenso haben Sie das Recht, von uns die Löschung Ihrer Daten zu verlangen. Löschen dürfen wir Ihre Daten allerdings nur, wenn wir sie nicht mehr für die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften brauchen (Art. 17 DSGVO). In diesem Fall können Sie unter bestimmten Voraussetzungen von uns die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten verlangen. Dies gilt beispielsweise, wenn wir möglicherweise falsche Daten von Ihnen haben, und wir Zeit brauchen, eine Überprüfung durchzuführen. In diesem Fall werden wir Ihre Daten vorerst nicht nutzen (Art. 18 DSGVO).

Wenn Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten gegeben haben, können Sie diese jederzeit widerrufen (Art. 7 Abs. 3 DSGVO). Wir werden Ihre Daten dann nicht länger verarbeiten.

Automatisierte Entscheidungsfindung:

Eine automatisierte Entscheidungsfindung (einschließlich Profiling) im Sinne von Art. 22 DSGVO setzen wir nicht ein.

Zuständige Aufsichtsbehörde:

Beschwerden zum Umgang mit Ihren Daten durch uns können Sie an diese Aufsichtsbehörde richten:

Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, https://datenschutz-hamburg.de/pages/impressum/

 

Informationen nach Art. 13 und 14 DSGVO für: Dienstleister und Kooperationspartner

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung:

Impressum

Zweck der Datenverarbeitung:

Beauftragung und Vertragsdurchführung mit externen Dienstleistern. Zusammenarbeit in der Mandatsbearbeitung, Anbahnung von Geschäftskontakten sowie Aufbau und Pflege von beruflichen Netzwerken.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung:

Art. 6 Abs. 1 lit b), Art. 6 Abs. 1 lit f) DSGVO.

Empfänger der Daten:

Wir geben Ihre Daten nach vorheriger Absprache weiter, wenn uns dies zum Zweck der Vermittlung nützlicher Kontakte angebracht erscheint.

Übermittlung in Drittländer:

Wir übermitteln Ihre Daten nicht in Länder außerhalb der EU.

Dauer der Speicherung:

Etwa einmal jährlich räumen wir unsere Kontakte auf und löschen diejenigen, zu denen der letzte Kontakt mehr als drei Jahre zurück liegt.

Ihre Rechte In Bezug auf Ihre Daten:

Sie können jederzeit von uns Auskunft über die Daten verlangen, die wir von Ihnen verarbeiten (Art. 15 DSGVO). Sofern gewünscht, stellten wir Ihnen eine Kopie Ihrer Daten zur Verfügung.

Sollten wir unrichtige Daten von Ihnen gespeichert haben, haben Sie das Recht von uns die Berichtigung Ihrer Daten zu verlangen (Art. 16 DSGVO). Wir werden sie dann umgehend berichtigen.

Ebenso haben Sie das Recht, von uns die Löschung Ihrer Daten zu verlangen. Löschen dürfen wir Ihre Daten allerdings nur, wenn wir sie nicht mehr für die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften brauchen (Art. 17 DSGVO). In diesem Fall können Sie unter bestimmten Voraussetzungen von uns die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten verlangen. Dies gilt beispielsweise, wenn wir möglicherweise falsche Daten von Ihnen haben, und wir Zeit brauchen, eine Überprüfung durchzuführen. In diesem Fall werden wir Ihre Daten vorerst nicht nutzen (Art. 18 DSGVO).

Wenn Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten gegeben haben, können Sie diese jederzeit widerrufen (Art. 7 Abs. 3 DSGVO). Wir werden Ihre Daten dann nicht länger verarbeiten.

Automatisierte Entscheidungsfindung:

Eine automatisierte Entscheidungsfindung (einschließlich Profiling) im Sinne von Art. 22 DSGVO setzen wir nicht ein.

Zuständige Aufsichtsbehörde:

Beschwerden zum Umgang mit Ihren Daten durch uns können Sie an diese Aufsichtsbehörde richten:

Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, https://datenschutz-hamburg.de/pages/impressum/